Backdoor

Eine Backdoor ist ein üblicherweise durch Viren, Würmer oder Trojanische Pferde installiertes Programm, das Dritten einen unbefugten Zugang („Hintertür“) zum Computer verschafft, jedoch versteckt und unter Umgehung der üblichen Sicherheitseinrichtungen.

Backup

Bei einer Datensicherung werden zum Schutz vor Datenverlust Sicherungskopien von vorhandenen Datenbeständen erstellt. Datensicherung umfasst alle technischen und organisatorischen Maßnahmen zur Sicherstellung der Verfügbarkeit, Integrität und Konsistenz der Systeme einschließlich der auf diesen Systemen gespeicherten und für Verarbeitungszwecke genutzten Daten, Programme und Prozeduren.

Biometrische Daten

Sind mit speziellen technischen Verfahren gewonnene personenbezogene Daten zu den physischen, physiologischen oder verhaltenstypischen Merkmalen einer natürlichen Person, die die eindeutige Identifizierung dieser natürlichen Person ermöglichen oder bestätigen, wie Gesichtsbilder oder daktyloskopische Daten. Für diesen Begriff gibt es eine Legaldefinition aus Art. 4 Ziffer 14 DSGVO.

Bluetooth

Bluetooth ist ein Industriestandard gemäß IEEE 802.15.1 für die drahtlose (Funk-)Vernetzung von Geräten über kurze Distanz.

Bring Your Own Device (BYOD)

Bei BYOD (Bring Your Own Device) handelt es sich um Strategien von Institutionen und Unternehmen, ihre Mitarbeiter zur dienstlichen Nutzung ihrer privaten Geräte zu ermutigen oder sogar finanzielle Anreize hierfür zu schaffen. Die Besonderheit an BYOD ist, dass die Endgeräte zwar unter Umständen durch die Institution subventioniert werden aber Eigentum der Mitarbeiter sind.

Brute Force Angriff

Wählen Nutzer ein schwaches Passwort und ist der Benutzername (z. B. die E-Mail-Adresse) bekannt, kann sich ein Angreifer unter Umständen durch wiederholtes Ausprobieren von Passwörtern (Brute-Force-Angriff) Zugang zu einem Benutzerkonto verschaffen. Mittels Brute-Force-Techniken kann der Angreifer auch versuchen, kryptografisch geschützte Daten, z. B. eine verschlüsselte Passwort-Datei, zu entschlüsseln.

Buffer Overflow (Puffer-Überlauf)

Werden über eine Schnittstelle mehr Daten als erwartet übergeben, so kann es zu einem sogenannten „Buffer Overflow“ kommen. Wenn das Modul nicht die Länge der übermittelten Daten prüft, werden die Daten über den vorgesehenen Bereich hinaus geschrieben und somit die Speicherstruktur (Heap oder Stack) zerstört. Durch geeignete Codierung der Daten kann zudem der Stack gezielt […]

Business Continuity Management

Business Continuity Management (BCM) bezeichnet alle organisatorischen, technischen und personellen Maßnahmen, die zur Fortführung des Kerngeschäfts einer Behörde oder eines Unternehmens nach Eintritt eines Notfalls bzw. eines Sicherheitsvorfalls dienen. Weiterhin unterstützt BCM die sukzessive Fortführung der Geschäftsprozesse bei länger anhaltenden Ausfällen oder Störungen.